lauf-stark fürs leben 

"nebenan ist überall" - Spenden-Laufprojekt

Tag 20 oder: "Die hat doch einen Schlag in der Felge..." :-D


Ich muss schon sagen – die 7km Umweg über den kleinen Ort Steimbke haben sich gelohnt… 

Aber von Anfang an. 

In Hannover haben unsere „müden Knochen“ tatsächlich wunderbar in den vom CVJM City Hotel gesponsorten Betten geruht. Super nette Leute dort – und das Frühstücksbuffet war genial. Mit tollen Marmeladen-Spendern für Spielkinder wie mich ;-) Ganz ganz herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an das City Hotel !

Und: Absolute Empfehlung, wenn jemand von euch in Hannover ein Hotel sucht!!! 

Um 9 Uhr ging es dann los – sogar mit ganz lieber Begleitung vom Frauennotruf Hannover. 11km sind wir noch gemeinsam gelaufen, dann ging es für die drei wieder zurück. Es war schön, den Tag mit euch zu beginnen! 

Die letzte längere Etappe war heute – 48km standen auf dem Plan. Und es ging wieder richtig gut, ruhig und stetig. Ich merke allerdings, dass der Körper früher schon ein bisschen steif wird, und so habe ich bei einem der 10km-Treffpunkte Günter und den Hunden lieber nur zu gewunken und bin noch mal 10 weiter. 

Und dann kam die mega Überraschung! Wir hatten Steimbke als Ort angepeilt, weil das Hotel zur Post uns mit einer Übernachtung unterstützt. Das allein ist ja schon toll – aber um 13:40 kam der Anruf: Wir holen euch mit 4 Mann im Dorf davor ab.

Sven Meier, der Inhaber des Hotels, hat mal eben 4 Männer (teils von der Freiwilligen Feuerwehr) zusammen getrommelt, um die letzten Kilometer mit mir zu laufen! Hut ab, kann ich da nur sagen. Die Jungs haben mich auf die letzten Kilometer noch mal so richtig flott gemacht ;-) . Danach gab es eine Runde alkoholfreies Bier für alle – und eine so herzliche und nette Runde – ich war total hin und weg. Ich habe selten so viel gelacht wie hier am Tisch – und die nette Dorfathmosphäre genossen. Ganz ehrlich – wenn ich hier in die Gegend ziehen würde, wäre Steimbke echt eine Variante. Super Infrastruktur, aber dabei der dörfliche Charakter – ich mag das total.

Wir haben es genossen einfach mal über dies und das zu plaudern, und als der obige Satz von einem – nun, sagen wir etwas angeheiterten jungen Mann, der vorbei kam, fiel, war klar: Das wird die Überschrift des heutigen Tages. Wir haben uns einfach gebogen vor Lachen… „Die hat doch einen Schlag in der Felge – 950km…“ Da kann ich nur sagen: "Stimmt!" :-D 

Was für ein liebenswertes Städtchen! Herzlichen Dank an Sven Meier und die Männer der Freiwilligen Feuerwehr (und die, die es noch werden wollen :-D ) dafür!